Wahl zum

Sport-Stipendiat des Jahres 2019

Jährlich ehren die Deutsche Sporthilfe und die Deutsche Bank einen Athleten aus dem Deutsche Bank Sport-Stipendium als Vorbild der Vereinbarkeit von Sport und Studium.

Spitzensport und Studium – oftmals ein schwieriger Spagat. Mit der Auszeichnung zum Sport-Stipendiat des Jahres prämieren die Deutsche Sporthilfe und die Deutsche Bank jedes Jahr einen Athleten, dem diese Kombination in besonderer Art und Weise gelingt.

Die öffentliche Online-Wahl zum Sport-Stipendiat des Jahres findet in diesem Jahr im Zeitraum vom 22. Juli bis 18. August 2019 statt. Der Sieger wird im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung am 28. August in Frankfurt am Main ausgezeichnet.


 

Der Sport-Stipendiat des Jahres 2018

Thomas Röhler

Leichtathletik (Speerwurf) / Student „Strategy, Management and Marketing"

 

Thomas Röhler - Sport-Stipendiat des Jahres
Thomas Röhler beim Abwurf

„Mein Team und ich sind überzeugt, dass geistiger Ausgleich nicht nur Sicherheit für den weiteren Lebensweg bringt, sondern auch Vorteile hinsichtlich Fokussierung und Leistungsbereitschaft im Sport. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, mit medialer Unterstützung, aber auch im Austausch mit Schulen und jungen Talenten, auf internationaler Ebene für die Duale Karriere zu werben.“

Thomas Röhler, frisch gekürter Speerwurf-Europameister und MBA-Student in „Strategy, Management and Marketing“, setzte sich bei der von Deutsche Bank und Deutsche Sporthilfe initiierten Online-Abstimmung zur Wahl zum "Sport-Stipendiat des Jahres" 2018 gegen vier weitere Finalisten durch. Der Olympiasieger von 2016 folgt auf Judoka Theresa Stoll (2017) und Sprint-Ass Lisa Mayer (2016).

Thomas Röhler - Sport-Stipendiat des Jahres 2018


GEMEINSAM TOP-TALENTE FÖRDERN

Seit 1967 unterstützt die Deutsche Sporthilfe Nachwuchs- und Spitzensportler auf dem Weg zu großen Erfolgen.

Dies gelingt der wichtigsten privaten Sportförderinitiative in Deutschland mit verantwortungsbewussten und kreativen Förderkonzepten, die kontinuierlich den Rahmenbedingungen der Athleten angepasst werden. Dabei unterstützt die Sporthilfe sowohl finanziell als auch bei der Karriereplanung und in der Persönlichkeitsentwicklung.

Geförderte Sportler sind zu 90% an deutschen Erfolgen bei internationalen Wettkämpfen beteiligt. Dazu gehören über 250 Goldmedaillen bei Olympischen Spielen sowie weit über 300 Goldmedaillen bei den Paralympics.

Seit 2001 setzt sich die Deutsche Bank bei der Stiftung Deutsche Sporthilfe für Nachwuchstalente im Sport ein.

Höchstleistungen verdienen Förderung. Deshalb engagiert sich die Deutsche Bank mit dem „Deutsche Bank Sport-Stipendium“ für Nachwuchs- und Spitzensportler und fördert exklusiv bis zu 400 studierende Athleten mit 400 Euro im Monat – als wichtige Grundlage für das Studium und den späteren Beruf. Ein weiterer Baustein des Engagements ist die Initiative „Sprungbrett Zukunft – Sport & Karriere“. Durch Mentoring-Programme und Kurzzeitpraktika hilft das Angebot Athleten, schon während der Sportkarriere die ersten beruflichen Weichen zu stellen. Hierbei leisten Deutsche Bank Mitarbeiter als Mentoren einen aktiven Beitrag.

Highlight-Facts

2001Athleten hat die Deutsche Bank seit 2001 unterstützt

400Euro im Monat bekommen bis zu 400 Stipendiaten dank des Deutsche Bank Sport-Stipendiums

2103Medaillen haben die unterstützten Sportler insgesamt gewonnen: 808 davon sind Goldmedaillen

808gewonnene Titel: 73 Siege bei Olympia und Paralympics, 305 WM-Titel und 430 EM-Titel sind die stolze Bilanz der Athleten