Johannes Floors

Para-Leichtathletik

Johannes gewann im vergangenen Jahr bei der Para-EM in Berlin Gold über 200m, 400m und mit der 4x100m-Staffel, zudem wurde er Zweiter über 100m (jeweils in der Klasse der doppelt Unterschenkelamputierten/T62). In die aktuelle Wettkampfsaison startete der Rio-Paralympicssieger und vierfache Weltmeister mit neuen Weltrekordzeiten über 100m (10,66 Sek.) und 200m (21,22 Sek.).

Der 24-Jährige ist gelernter Orthopädietechnik-Mechaniker und studiert an der Rheinischen Fachhochschule Köln im fünften Semester Maschinenbau (Notendurchschnitt 1,4). Parallel zur Vorbereitung auf die Heim-EM 2018 musste Johannes intensiv für die Klausur im Fach Thermodynamik lernen, welches als schwierigstes Vorlesungsfach und als Hürde zum Bachelor im Maschinenbau gilt. Er bestand es mit der Note von 1,3.

„Zusätzlich zu den regulären Vorlesungen haben wir in Projektteams praxisorientierte Projekte durchgeführt. Neben einem vollen Stundenplan mit 30 Semesterwochenstunden, täglichen Trainingseinheiten, Wettkämpfen und Trainingslagern mussten sich die Projektteams selbst organisieren. In einem mehrköpfigen Team haben wir so über zwei Monate hinweg für das Fach Konstruktionselemente gemeinsam eine Zweikolbenwasserpumpe konzipiert, konstruiert und gegen die auftretenden Belastungen dimensioniert.“