Deborah Levi - Bobsport

Deborah Levi

Bobsport

In der vergangenen Wintersport-Saison schaffte Deborah ihren endgültigen Durchbruch und ist gemeinsam mit ihrer Pilotin Laura Nolte in der Weltspitze angekommen. Im Zweier wurde das Duo Anfang 2021 Europameisterinnen, bei der WM gewannen sie die Bronze-Medaille. Die ehemalige Sprinterin aus Hessen gehört zu den physisch stärksten Athletinnen im Bobsport.

Noch vor Ausbruch der Corona-Pandemie erkrankte die 23-Jährige schwer an Influenza und musste während der Bob-Saison für einige Tage stationär behandelt werden. Dennoch schaffte sie den Weg zurück in den Sport und erreichte auch ihr Ziel, alle erforderlichen Kurse für ihr Grundschullehramtsstudium an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main zu bestreiten. 2022 peilt sie den Start an den Olympischen Winterspielen in Peking an.

„Die Krankheit war eine meiner größten Hürden bisher im Sport, da man als Sportler:in oft ungeduldig ist und seinem Körper mehr abverlangt, als er gerade zu leisten im Stande ist. Dabei habe ich gelernt, meinem Körper Zeit für Umstellungen und Regeneration zu geben. Ich habe ein sehr unterstützendes Umfeld, für das ich immer wieder dankbar bin.“

Deborah Levi - Bobsport
Deborah Levi - Bobsport