Cécile Pieper

Hockey

Mit der deutschen Hockeynationalmannschaft gewann Cécile Silber bei der EM 2019, wurde Dritte in der neugeschaffenen Pro League und setzte sich im Herbst souverän in der Olympia-Qualifikation durch. Als Stammspielerin macht sich die 25-jährige Heidelbergerin berechtigte Hoffnungen auf ihre zweite Olympia-Teilnahme nach Rio 2016, wo sie mit den „Danas“ bereits Bronze gewann.

In ihrem Masterstudiengang „Psychologie: Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft“ an der Universität Mannheim belegte Cécile 2019 so viele Kurse wie noch nie, studierte trotz der Doppelbelastung schneller als die meisten ihrer Kommilitonen und legte alle Pflichtkurse in drei statt vier Semestern ab – selbst nach einem Vereinswechsel, seitdem sie von Köln zur Uni nach Mannheim pendeln muss. Aufgrund der Olympia-Verschiebung zog Cécile nun spontan ihre Masterarbeit vor.

„Nach mehreren Verletzungen und Rückschlägen war ich Ende 2019 körperlich und mental am Tiefpunkt angelangt. Meine Familie und auch meine Mitspieler haben mich aber so toll unterstützt, sodass ich nie aufgegeben habe. Zu sehen, dass diese Menschen für mich da sind, unabhängig davon, ob ich auf dem Platz stehen kann oder nicht, zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg als Mensch und Sportlerin bin.“